Pionierarbeit seit 1986

Von IKARUS Software zu IKARUS Security Software

„IKARUS Software GmbH“ gab es schon einige Jahre vor IKARUS anti.virus (früher IKARUS virus.utilities), dem ersten und meistverkauften Produkt, das das Unternehmen international bekannt machte.

Das erste Standbein war die Entwicklung von maßgeschneiderter Software für Klein- und Mittelbetriebe. Ja, das machte man damals noch, auch wenn es nicht wirklich gewinnträchtig war! Programmiert wurde in kompiliertem BASIC und COBOL auf PCs unter MS-DOS 2.11.

Das zweite Standbein waren Standardprodukte. IKARUS hatte ein Designtool für COBOL-Entwickler im Programm, das von Microsoft empfohlen wurde. Eine Zeit lang wurde mit Microsoft um das Produkt verhandelt, aber dann stampfte Microsoft das eigene COBOL-Team ein und kaufte einen COBOL-Compiler zu, für den es schon ein derartiges Tool gab. Schade…

Der erste Computer-Virus „in the Wild“

Den Durchbruch sollte TIM schaffen. Das stand für „Time Is Money“ und war ein Terminverwaltungsprogramm, das im Hintergrund stets aktiv war und selbst von Disketten die Termine einer ganzen gepackten Woche in weniger als einer Sekunde einlesen und darstellen konnte. TIM war in Macro Assembler geschrieben, hatte über 30.000 Zeilen Code und war elegant und schnell. Die Vertriebspartner in Europa und Nordamerika waren das leider nicht – auf deren finanzielle Schwierigkeiten folgten Lizenzausfälle in fast siebenstelliger Höhe. Das war eine sehr schwierige Situation für IKARUS, denn TIM verkaufte sich gut.

Eines Tages, im Herbst 1987, erhielt IKARUS eine Diskette eines TIM-Anwenders. Irgendetwas, schrieb dieser, sei kaputt gegangen. Bei genauer Analyse stellte sich heraus: Die Diskette war von einem Computer-Virus verseucht. Das war etwas Neues für uns, das wir „in der freien Wildbahn“ davor noch nicht gesehen hatten.

Vom Hobby zum Produkt

Durch Zufall war IKARUS jedoch nicht unvorbereitet – ganz im Gegenteil. Unternehmensgründer Viktor Mayer-Schönberger hatte gemeinsam mit Joachim Schneider 1984 auf einen Artikel im „Scientific American“ geantwortet, in dem beschrieben wurde, wie sich zwei Programme in einer Softwareumgebung gegenseitig bekämpfen. An weltweite Wettbewerbe („Core Wars“) war darin gedacht, und auch eine Programmiersprache wurde vorgestellt. Zentrale Überlebensstrategie der Kampfprogramme war dabei, sich selber oftmalig zu kopieren – sich also ebenso fortzupflanzen, wie später Computer-Viren. In ihrer Freizeit entwickelten Mayer-Schönberger und Schneider eine Software für Core Wars, mit der sich Kampfprogramme schreiben und kompilieren ließen, um Wettbewerbe durchzuführen. So wurden sie zur „European Coordinators of the International Core Wars Society”.

Als dann 1987 der erste Computer-Virus analysiert wurde, waren IKARUS die grundsätzlichen Konzepte durch „Core Wars“ vertraut, und der Virus konnte von der Kunden-Diskette rasch entfernt werden. Und so war eine Idee geboren: Wie wäre es, dieses Wissen zu nutzen und ein Softwarepaket zu entwickeln, mit dem Anwender ihre Disketten auf Viren untersuchen, gefundene Viren entfernen und gegen einen Neubefall durch (noch) unbekannte Viren schützen könnten? Viktor Mayer-Schönberger schrieb ein Konzept, dass diese drei Aufgaben detaillierter skizzierte, und gab dem Paket einen Namen: virus utilities. Im Juni 1988 wurde die erste Beta-Version fertig, im Herbst 1988 folgte der Release: Das erste IKARUS-Sicherheitsprodukt war geboren. Und viele weitere sollten folgen.

Fakten und Meilensteine

  • 2020

    Platinpartner-Status bei FireEye und Nozomi

    Damit ist IKARUS 2020 das einzige 100% österreichische Unternehmen, das bei diesen Partnern diesen Status hat.

  • 2019

    IKARUS managed.defense

    IKARUS präsentiert gemeinsam mit den Technologie-Partnern FireEye und NOZOMI Networks die neue IT/OT/ICS-Lösung IKARUS managed.defense.

    2019

  • 2018

    IKARUS mobile.management in the cloud

    IKARUS mobile.management wird präsentiert und in das neu gestaltete IKARUS cloud.security-Interface integriert.

  • 2017

    IKARUS mail.security mit ATP-AddOn

    IKARUS mail.security erhält ein optionales ATP-AddOn und ermöglicht das Zuschalten von FireEye Sandboxes zur Abwehr gezielter Angriffe.

    2017

  • 2014

  • 2012

    2012

  • 2011

    IKARUS mobile.security LITE

    IKARUS erweitert die Produktpalette um die erste Android-Security-App IKARUS mobile.security LITE.

  • 2010

    Microsoft Gold Certified Status

    IKARUS erreicht Microsoft Gold Certified Status und ist ISV-Partner.

    2010

  • 2009

    IKARUS security.proxy

    IKARUS erweitert das Portfolio mit dem IKARUS security.proxy für Microsoft Internet Security and Acceleration Server

  • 2008

    GTB Innovation Award

    IKARUS gewinnt den renommierten GTB Innovation Award für die mobile Telefonie-Internet-Security-Lösung, entwickelt für die mobilkom Austria.

    2008

  • 2007

    Neuer Firmenname und neues Corporate Design

    Der Firmenname wird von IKARUS Software GmbH auf IKARUS Security Software GmbH geändert und das Corporate Design neu gestaltet.

  • 2006

    Zum 20-jährigen Jubiläum aonVirenchecker und aonSpamfilter

    IKARUS feiert 20-jähriges Jubiläum und entwickelt den aonVirenchecker und aonSpamfilter für die Telekom Austria.

    2006

  • 2003

    CIRCA (Computer Incident Respons Cooperation Austria) Gründung

    IKARUS gründet das führende CIRCA (Computer Incident Respons Cooperation Austria), ein österreichisches Virus-Frühwarnsystem.

  • 2002

    Check Point OPSEC-NG Zertifizierung

    IKARUS ContentWall/CVP wird vom Check Point OPSEC-NG als erstes Antivirus/Anti-Spam Produkt zertifiziert.

    2002

  • 2001

    IKARUS Managed Security Services

    Erste zentrale Antivirus / Anti-Spam-Lösung mit benutzerbasiertem Management: IKARUS Managed Security Services (nunmehr IKARUS cloud.security).

  • 1997

    IKARUS-MitarbeiterInnen übernehmen das Unternehmen

    Im Rahmen eines Management Buy-Outs (das Management hält ab diesem Zeitpunkt die Mehrheit des Kapitals) übernehmen IKARUS-MitarbeiterInnen das Unternehmen.

    1997

  • 1994

    IKARUS übersiedelt nach Wien

  • 1988

    IKARUS anti.virus (früher IKARUS virus.utilities)

    Release der ersten Version der IKARUS anti.virus (früher IKARUS virus.utilities).

    1988

  • 1986

    Firmengründung

    Gründung der IKARUS Software GmbH in Zell am See. IKARUS ist einer der ersten Hersteller für Antivirus-Software weltweit.

Stellenangebote bei IKARUS

IT Security Analyst
Fullstack Developer
Backend Developer for Malware Analysis
Team IKARUS

Wir freuen uns auf Sie!

IKARUS Security Software GmbH
Blechturmgasse 11
1050 Wien

Telefon: +43 (0) 1 58995-0
Fax: +43 (0) 1 58995-100
Sales Hotline: +43 (0) 1 58995-500

SUPPORT-HOTLINE

Support-Hotline:
+43 (0) 1 58995-400
support@ikarus.at

Support-Zeiten:
Mo bis Do: 8.00 – 17.00 Uhr
Fr: 8.00 – 15.00 Uhr

Fernwartung:
TeamViewer Download
AnyDesk Download