Android 11-Update bringt Änderungen für Ihr MDM

Release notes

3. Oktober, 2020

Das neue Android 11 ging im September auf Googles “Pixel”-Smartphones live. Weitere Geräte anderer Hersteller sollen mit Jahresende 2020 folgen.

Das Update bringt einige neue Features, soll die Privatsphäre der NutzerInnen verbessern und nimmt auch Einfluss auf die Verwaltung der Geräte via IKARUS mobile.management.

Bisher wurden für ein Gerät mit Android 10 oder älter im COPE-Modus zwei Einträge angezeigt: einen für das “physische” Gerät (private Daten) und einen für das Arbeitsprofil (geschäftliche Daten). Mit Android 11 ist es nicht mehr möglich, die “physische/private” Seite des Gerätes zusätzlich zu einem Arbeitsprofil zu verwalten.

Was passiert, wenn ein “COPE”-Gerät das Android 11-Update bekommt?

Mit dem Update auf Android 11 verlieren MDM-Administratoren die Kontrolle über den “physischen” Geräteeintrag, es kann nur noch das Arbeitsprofil verwaltet werden. Dieses wird dafür mächtiger und mit neuen Funktionen bereichert.

Zwei Optionen für MDM-Administratoren:

  1. Nichts machen. Nach dem Update werden Sie den physischen Geräteeintrag nicht mehr kontrollieren können, aber immer noch das Arbeitsprofil.
  2. Löschen Sie das Arbeitsprofil auf dem Gerät, bevor das Gerät das Update auf Android 11 bekommt. Das Gerät wird dadurch nach dem Update “fully managed” bleiben.  Allerdings gibt es dann keine Trennung zwischen privaten und geschäftlichen Daten mehr. Endbenutzer sollten vorab darüber informiert werden bzw. die Privatnutzung sollte in diesem Szenario untersagt werden. Bei dieser Option verlieren Sie alle Daten, die im Arbeitsprofil gespeichert waren (Apps und Benutzerdaten).

Sie sind unsicher, was Sie tun sollen? Dann empfehlen wir Option 1, die automatische Migration auf das Android 11 Arbeitsprofil.

Soll ich schon vor dem Android 11-Update auf Arbeitsprofile umstellen?

Davon raten wir ab. Das aktuelle Arbeitsprofil ist für den BYOD-Modus gedacht und hat nicht so viele Funktionen zur Geräteverwaltung wie das Android 11-Arbeitsprofil.

Was passiert, wenn eine COBO- oder BOYD-Gerät das Android 11-Update bekommt?

Wenn Sie nur “fully managed” Geräte in 7P MDM betreiben, ist keine Aktion von Ihrer Seite nötig. Dieser Modus wird “COBO” genannt: “Corporate Owned, Business Only”.

Bei Geräten mit ausschließlich einem Arbeitsprofil müssen Sie ebenfalls nichts machen. Dieser Modus wird üblicherweise “BYOD” für “Bring Your Own Device” genannt.

Wir freuen uns auf Sie!

IKARUS Security Software GmbH
Blechturmgasse 11
1050 Wien

Telefon: +43 (0) 1 58995-0
Fax: +43 (0) 1 58995-100
Sales Hotline: +43 (0) 1 58995-500

SUPPORT-HOTLINE

Support-Hotline:
+43 (0) 1 58995-400
support@ikarus.at

Support-Zeiten:
Mo bis Do: 8.00 – 17.00 Uhr
Fr: 8.00 – 15.00 Uhr

Fernwartung:
TeamViewer Download
AnyDesk Download