Land

Security Blog

Cyber Security Oktober – Woche #2

„Expand your Digital Skills and Education“

Die zweite Woche des siebenten Europäischen Monats für Cybersicherheit (ECSM), organisiert und umgesetzt von der EU-Cybersicherheitsagentur ENISA, der Europäischen Kommission und über 200 Partner*innen aus ganz Europa, stand unter dem Thema „Expand your Digital Skills and Education“.

Digitales Leben: Sicherheit vermitteln durch Förderung von Aus- und Weiterbildung

„Digitalisierung“ ist ein omnipräsentes Thema - liegt ihr Potential doch darin, nahezu alle Lebensbereiche nachhaltig zu beeinflussen. Welche Veränderungen auf uns als Menschen und Gesellschaft zukommen werden, ist nicht vollständig absehbar. Neuen Möglichkeiten durch digitale Services wird zugetraut, sehr vielseitige und teils noch unbekannte Veränderungen auszulösen. Für das Jahr 2018 können stellvertretend die EU-Datenschutzverordnung (EU-GDPR), die Netz-Informationssicherheitsrichtlinie (NIS-RL), sowie die stetige Entwicklung der Blockchain, besser bekannt in ihrer praktischen Anwendungsform wie beispielsweise Bitcoin, genannt werden.

Jugendliche, Berufsanfänger und auch viele bereits im Erwerbsleben stehende Personen sind gefordert, sich ständig zu entwickeln und anzupassen. Diese aktiven und notwendigen Veränderungen werden im Rahmen des ECSM bewusst adressiert und angesprochen: Einerseits geht es um eine digitale „Grundbildung“, auf der anderen Seite um die zukünftig benötigten Fachkräfte im Bereich Cyber Security.

#GetCyberSkilled

Eine Teil-Initiative für Sicherheit im Internet richtet sich besonders an die jüngere Generation, die sich gerade in Ausbildung befindet: #GetCyberSkilled lautet das Schlagwort, um Jugendliche anzusprechen. Dazu wurden mithilfe des „European Schoolnet“ verschiedene Lernmodule gestaltet, und das fertige Programm wurde nun im Rahmen des ECSM am 8.Oktober vorgestellt. Es zielt darauf ab, Eltern, Lehrerpersonen und Führungskräfte bei der Entwicklung von Cybersicherheitserziehung und -fähigkeiten bei jungen Menschen zu unterstützen.

Für Jugendliche, die von Kindheit an mit verschiedensten Technologien und Medien aufwachsen, betstehen besondere Risiken. Der Verlust von persönlichen Daten kann eine Person ein Leben lang verfolgen. Die notwendigen Kenntnisse über mögliche Risiken von Online-Aktivitäten sollen daher bereits früh vermittelt und angewendet werden.

Fähigkeiten und Kompetenzen im Bereich der Cybersicherheit helfen der jüngeren Generation bei der Entwicklung routinemäßiger Cyber-Hygienepraktiken. Der Schneeballeffekt wiederum hilft, die gesamte Gesellschaft besser zu schützen: Menschen mit guten Cybersicherheitskenntnissen können ihr Wissen an andere Personen in ihrer Umgebung - Freund*innen, Familie oder Bekannte - weitergeben. Eine solche Initiative kann sich daher positiv auf das Sicherheitsniveau aller Menschen auswirken. Zur Selbstanalyse steht ein Cyber Security Quiz zur Verfügung. Hier gibt es einen Überblick über den Lernstoff der Module: https://www.enisa.europa.eu/news/enisa-news/get-cyber-skilled.
 

IT Security Hub Austria - Fachkräfte für Cyber Security von morgen

Auch der „Austria IT Security Hub“ hat sich der Förderung und Entwicklung von IT Security Kompetenzen - mit Fokus auf den Wirtschaftsstandort Österreich - verschrieben. „Mit dem Austria IT Security Hub sollen nachhaltigen Strukturen aufgebaut werden, um die Entwicklung von Cyber Security Awareness auf breiter nationaler Ebene zu fördern sowie darauf aufbauende Basis- und Exzellenz-Programme im Aus- und Fortbildungsbereich zu implementieren. Lehrende sowie Schülerinnen, Schüler und Studierende sollen – wie alle betroffenen Teile der Gesellschaft – nachhaltig für das Thema Informationstechnologie im Allgemeinen und Cyber Sicherheit im Speziellen begeistert werden“, so Joe Pichlmayr, CEO von IKARUS und Gründungsmitglied des IT Security Hubs: „Wir brauchen nicht nur ausreichend qualifizierte junge, talentierte Menschen, um den europäischen Wirtschafts- und Cyber-Raum zu schützen und konkurrenzfähig zu halten. Wir müssen die ganze Gesellschaft für diese Herausforderung sensibilisieren und ermutigen, sich aktiv diesen Herausforderungen zu stellen und mit zu wirken!“

Die Kombination dieser verschiedenen Ansätze ermöglicht eine langfristige positive Entwicklung für den Bedarf an IT-Sicherheitsfachkräften. Alle Lehrlinge, Schüler*innen und Student*innen mit Interessensschwerpunkt Cyber Security werden aktiv angesprochen und gefördert. Dies geschieht auch in Kooperation mit maßgeblichen Bildungseinrichtungen im Hochschulbereich sowie auch an Höheren Technischen Lehranstalten sowie AHS mit Informatikschwerpunkten. Nähere Informationen zum IT Security Hub Austria finden Sie unter  https://security-hub.at/.


Die Woche #1 des Cyber Security Oktober stand unter dem Motto "Practice Basic Cyber Hygiene".

Die kommende Woche #3 des Cyber Security Oktobers steht unter dem Motto „Recognize Cyber Scams“ und soll Vorbeugung und Schutz vor Online-Betrug fördern.