Land

Security Blog

Austria Cyber Security Challenge 2018 erstmals mit offener Klasse

Das Qualifying für die Austria Cyber Security Challenge läuft: Bereits zum 7. Mal werden bis 31.8. die zehn besten Schüler*innen und die zehn besten Student*innen des Landes gesucht und gekürt. Auch für die European Cyber Security Challenge sind heuer unabhängige Bewerbungen möglich.

Staatsmeisterschaft: Offener Bewerb ohne Alterslimit

Neu ist außerdem die „Offene Klasse Staatsmeisterschaft“: Teilnehmen kann, wer älter als 25 Jahre ist – es gibt keine Altersgrenze nach oben. Hier können die Besten Österreichs ihr Können in Kategorien wie Web, Crypto, Reverse Engineering, Exploitation und Forensik beweisen. Die fünf Erstplatzierten sind zum Finale nach Alpbach/Tirol eingeladen, um bei der IKT-Sicherheitskonferenz des BMLVS und dem Finale der ACSC 2018 den Österreichischen Staatsmeister oder die österreichische Staatsmeisterin zu küren.

Starter-Challenge: "Jede Spitze braucht eine stabile Basis"

Mit dem Level 1 öffnet sich die Austria Cyber Security Challenge für alle, die nicht an den klassischen Bewerben teilnehmen wollen oder können: Schüler*innen, Lehrer*innen und allen Interessierten können hier auch ohne große technische Vorbildung erste Erfahrungen mit Security Challenges und Hacking Competitions sammeln. Neugierde, Interesse, Ausdauer, Kreativität und Lust am Tüfteln siegen! Die Schulen mit den meisten gelösten Rätseln pro Schüler*in werden prämiert.

Die Aufgaben stehen kostenlos zur Verfügung und können auch gut für interne Bewerbe, Awareness-Trainings oder als Möglichkeit zur Fortbildung genutzt werden. Zum Üben stehen unter https://level1.hacking-lab.com/ auch die Herausforderungen des Vorjahres bereit.

„Cyber Security geht uns alle an“

„Die Anforderungen an ,digitale Kompetenzen‘ ändern sich in einem Tempo und Umfang, die weit über unser Vorstellungsvermögen hinausgehen. Spürbar und erlebbar ist dies tagtäglich – in mangelnder Awareness zu umfassendem Sicherheitsdenken und den damit verbundenen Anforderungen an Mensch und Material, im Mangel an ausreichend geschulten und sich der Bedrohungen und Risiken bewusster Anwender, im Mangel an Fachkräften und im Mangel an Exzellenz, um unsere Systeme und Infrastrukturen nachhaltig sicher zu gestalten und zu betreiben“, so CSA-Vorstandsmitglied und IKARUS-CEO Joe Pichlmayr: „Da wir uns ungern mit diesen Mängeln und ihren Auswirkungen arrangieren möchten, versuchen wir gegenzusteuern. Glücklicherweise mangelt es in Österreich nicht an motivierten und engagierten Menschen, die sich dieser Herausforderung ebenfalls stellen möchten!“

Anmeldung und Infos: https://www.cybersecuritychallenge.at/