Land

IKARUS scan.server

IKARUS scan.server

Betreiber von Webservices, Onlineportalen und Foren aufgepasst: Schützen Sie Ihre Web-Services mit unserer Virus Scan-API!

IKARUS scan.server untersucht alle Dateien beim Upload auf Ihre Server und überprüft mithilfe der preisgekrönten und integrierten IKARUS scan.engine, ob es sich bei der Datei bzw. deren Inhalt um Malware handelt oder nicht. Der Service entdeckt sowohl bekannte, als auch neu aufkommende Malware und ermöglicht Ihnen, diese noch vor dem Erreichen Ihrer Server unschädlich zu machen. Das Scan-Ergebnis als XML-File können Sie mit allen Script-Sprachen weiterverarbeiten.

 

 

Übersicht

Eine der wohl beliebtesten Funktionen im Internet ist das Hochladen von Dateien wie zum Beispiel Fotos für ein User-Profil oder Bewerbungsunterlagen bei einer Firma.

Dabei wäre es aber für Sie als Anbieter der Plattform fatal, wenn Ihre User ohne weiteres infizierte Dateien auf Ihren Server hochladen und damit womöglich die ganze Website oder noch schlimmer das ganze Firmennetzwerk lahmlegen könnten.

IKARUS scan.server ist ein einfaches aber sehr effizientes Tool und kann Abhilfe schaffen: Bevor die gewünschte Datei auf den Server hochgeladen wird, wird sie durch den IKARUS scan.server auf Malware überprüft.

Nach dem Scan wird eine XML-Datei mit den Scaninformationen, im Wesentlichen aber mit dem Status „clean“ (= keine Malware) oder „infected“ (= infiziert) zurückgegeben.

 

Sofortige Verfügbarkeit – bei Interesse kontaktieren Sie uns:

via E-Mail: sales@ikarus.at
via Telefon: +43 (0) 1 58995-500
via Fax: +43 (0) 1 58995-100
via Kontaktformular

Funktionen

  • Scan von Dateien z.B. beim Upload über Webservices
  • Schutz Ihrer Server-Umgebungen da User keine Malware auf Ihre Server laden können
  • Ausgezeichnete Erkennungsraten durch die preisgekrönte, integrierte IKARUS T3.scan.engine
  • Ergebnis wird als XML-Antwort zur Request ausgegeben unter anderem mit folgenden Inhalt:
    • VDB Version
    • Engine Version
    • Dateiname
    • Status: „clean“ oder „infected“
    • Signaturname (z.B.: EICAR)
  • Vielfältige Einsatzmöglichen aufgrund uneingeschränkter Kompatibilität
  • Regelmäßige automatische Updates zum Schutz vor aktuellen Bedrohungen
  • Kompatibel mit allen Script-Sprachen
  • Bereitstellung einer Java-Bibliothek zur einfacheren Bedienung
  • Flexibel und anpassbar lässt es sich in jede Anwendung integrieren

Systemanforderungen

Damit Sie den IKARUS scan.server problemlos verwenden können, sind folgende Systemvoraussetzungen notwendig::

Hardware
  • Mind. 512 MB RAM
  • Mind. 1 GB Festplattenspeicher
  • CPU: vorzugsweise Quad-Core-CPU oder besser, abhängig von der zu erwartenden Scan-Belastung
Software

  • Support für:

    • Windows Server 2008 und höher (32 und 64-bit)
    • CentOS 5/6/7 (64-bit)

  • Linux: Debian und RPM Pakete (64-bit) sind verfügbar
  • Internetverbindung für automatische Updates
  • Administrator / Root-Rechte
 

Screenshots

© 2017 IKARUS Security Software GmbH