Land

App-Berechtigungen

Berechtigungen von IKARUS mobile.security

Für den vollen Funktionsumfang der "full version" von IKAUS mobile.security verlangt die App beim Installieren folgende Berechtigungen, um bei Bedarf auf Daten oder Dienste Ihres Geräte zugreifen zu können:

/

Ihr persönlichen Informationen (lesen vertraulicher Protokolldaten, Lesezeichen für Websites setzen und das Webprotokoll aufzeichnen, Lesezeichen für Websites und das Webprotokoll lesen, Anrufliste lesen):

Diese Rechte dienen dem URL-Filter, beispielsweise um infizierte Websites zu erkennen.

Kostenpflichtige Dienste (Kurznachrichten senden):

Kostenpflichtige Dienste können für die Diebstahlsicherung benötigt werden, wenn beispielsweise für die Geräteortung eine Nachricht mit dem aktuellen Standort versendet werden soll.

Hardware-Steuerelemente (Bilder und Videos aufnehmen):

Die Berechtigung wird benötigt, um Ihren Aktivierungscode auch via QR Code einscannen zu können.

Ihr Standort (genauer (GPS-)Standort):

Für den aktuellen Standort, der mit den Remote Control-Funktionen der Diebstahlsicherung abgefragt werden kann, wird der genaue GPS-Standort des Gerätes verwendet und auf Google Maps angezeigt.

Ihre Nachrichten (SMS empfangen, SMS oder MMS lesen):

Der Zugriff auf Ihre Nachrichten wird für die Funktionen der Diebstahl-Sicherung benötigt (SMS-Befehle, um das Gerät zurückzusetzen, zu orten, zu sperren oder einen Alarmton abzuspielen).

Netzwerkkommunikation (uneingeschränkter Internetzugriff):

Zur Ortung des Gerätes bei entsprechender Anfrage über die SMS Remote Control-Funktion wird der genaue Standort mittels Zugriff auf GPS und Internet ermittelt.

Speicher (SD-Karten-Inhalt ändern/löschen):

Um gefundene Schädlinge sicher löschen zu können, benötigt IKARUS mobile.security Zugriff auf die Speicherkarte des Gerätes, ebenso um bei einem entsprechenden Remote Control-Befehl die persönlichen Daten löschen zu können.

Anrufe (Telefonstatus lesen und identifizieren):

Diese Berechtigung ist notwendig, um auch bei aktiviertem Diebstahlschutz-Sperrbildschirm noch Notrufe wählen zu können.

Netzwerkkommunikation (Google Play-Lizenzprüfung, Google Play-Rechnungsdienst, Netzwerkstatus anzeigen):

IKARUS mobile.security kann in der „free version“ verwendet oder auf die „full version“ mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen upgegradet werden. Diese Dienste werden für das Upgrade der App via Google Play benötigt.

Ihre Konten (bekannte Konten suchen):

Mit der Suche nach bekannten Konten kann die Standard-E-Mail-Adresse des Gerätes ausgelesen werden. Damit wird sichergestellt, dass jedes Gerät mit einer registrierten E-Mail-Adresse auch eine Lizenz hat.

System-Tools (Automatisch nach dem Booten starten, Bildschirmsperre deaktivieren, über anderen Apps einblenden, aktive Apps abrufen, beim Start ausführen, Broadcast ohne Paket senden):

Für effektiven Schutz wird die App sofort nach dem Einschalten des Gerätes aktiv.


Die Funktion „Broadcast ohne Paket senden“ ermöglicht das Aktualisieren der Infektionsliste, wenn eine infizierte App vom Gerät entfernt wurde.


Um das Gerät bei Verlust oder Diebstahl auf Wunsch sperren zu können, greift die App auf die Liste der aktiven Anwendungen zu.


Der Standby-Modus wird gegebenenfalls deaktiviert, um den Alarmton der Diebstahlsicherung aufrechterhalten zu können und um geplante Scans und Updates durchzuführen.


Das Deaktivieren der Tastensperre verhindert wiederum, dass sich der Standard-Lockscreen des Gerätes vor den IKARUS Lockscreen der Diebstahlsicherung schaltet und das Starten von Anwendungen ermöglicht.

Über andere Apps einblenden wird bei der Sperre durch den Diebstahlschutz verwendet damit sich dort keine andere App einmischen kann. 

© 2017 IKARUS Security Software GmbH